Freitag, 23. März 2018

Fisch am Freitag aus Port d'Alcúdia

Viel Meer, sehr viel Meer
Meine eifrigen Blogleser wissen, dass ich kürzlich einen Urlaub auf Mallorca verbracht habe. Und was gibt es auf Mallorca?
Genau, es gibt Meer, sehr viel Meer, so außenrum, ist ja eine Insel.
Und was gibt es im Meer?
Genau, da gibt es Boote und mit den Booten kann man auf dem Meer herumfahren und Fische fangen. (Das war der Teil "Bloglesen für Pauschaltouristen").


Port d'Alcúdia liegt im Norden von Mallorca, also weit entfernt vom "Ballermann". In meinem Reiseführer stand übrigens eine Erklärung, wie es zu dem Namen "Ballermann" überhaupt kam.

Mehr Meer
(Jingleinspielung: Titelmelodie der "Sendung mit der Maus") Die Strandbuden an der Playa de Palma haben irgendwann Nummern erhalten und hießen dann "balneario no. uno" etc. Die Ballerbude war "balneario no. seís". Und weil der Deutsche das Wort "balneario" natürlich im volltrunkenen Zustand nicht mehr aussprechen konnte, wurde kurzerhand "Ballermann" draus. Lallermann wäre zwar passender gewesen, ist aber kein deutsches Wort. (Das war der Teil "Die Maus erklärt den Ballermann für Pauschaltouristen aus Deutschland").

Ich war aber nicht am Ballermann, sondern habe mir ganz gezielt einen Ort in Mallorcas Norden ausgesucht, da die Berge dort nahe sind und der Sauftourismus weniger sein soll. Nun ja, Läden mit billigem Alkohol und diverse um dieses Jahreszeit noch geschlossene Saufkneipfen habe ich auch dort gesehen. Am letzten Abend saß ich an der Strandpromenade, um die Abendstimmung noch etwas zu genießen, außerdem hatte ich ein paar Nachtfotos geschossen. Am Strand hat sich dann jemand geräuschvoll erbrochen, was meine abendliche Stimmung etwas getrübt hat. Immerhin, wenn man geschickt ins Meer erbricht, werden die Reste gleich weggespült, das ist dann schon praktisch.

Amüsiermuschel mit Fisch
Und bevor es jetzt noch unappetitlicher wird, möchte ich anmerken, dass mir die Insel sehr gut gefallen hat, der dort stattfindende Pauschal- und Sauftourismus ist jedoch etwas, das mich sehr befremdet hat. Es war sozusagen eine Art europäischer Kulturschock für mich.

Den Fisch habe ich im Sporthafen von Port d'Alcúdia entdeckt, er prangte auf einer der kleinen Amüsiermuscheln (auf Spanisch: mejillónes de diversión) und soll wohl ein Schwertfisch sein. Die Anzahl der Amüsiermuscheln in den Sporthäfen hat mich schon beeindruckt, wobei das hier noch gar nichts gegen Port de Sóller ist, aber dazu gibt's ein anderes Mal mehr.

Hier gibt's nix mehr zu sehen, gehen Sie weiter.

Kommentare:

  1. Feinst Gefischt. Mallorca ist toll, aber Ballermann brauch ich auch nicht :)
    LG
    Andi

    AntwortenLöschen