Mittwoch, 21. September 2011

13. Tour - Freiburg Hexenlochmühle - Villingen - Donaueschingen - Freiburg - 191 km

Ach, war das toll heute! Da ich heute nachmittag außerplanmäßig frei hatte und das Wetter herrlich ist, habe ich eine Tour geplant. So langsam nähert sich ja das Ende der Saison und wer weiß, wie lange das Wetter und die Temperaturen noch mitspielen.

Diesmal war ich kleidungsmäßig gut vorbereitet, Leggins unter der Hose, obenrum mit langärmligem Shirt, Softshelljacke und der Motorradjacke, plus Halstuch und Nierengurt. Wenn man damit in der Stadt in der Sonne an der Ampel steht, wird es natürlich prima warm, aber unterwegs war es genau richtig und angenehm so.

Von Freiburg aus startete ich auf meiner "Hausstrecke" über St. Peter und St. Märgen. Hinter St. Märgen zweigt die Straße Richtung Hexenlochmühle  ab.

Ich bin ganz froh, dass ich unter der Woche gefahren bin, denn laut google-Informationen geht es dort am Wochenende ganz schön zu und die Straße zur Mühle runter ist sehr schmal und sehr kurvig, Gegenverkehr in Form von Bussen hätte ich nicht so toll gefunden.

Die Hexenlochmühle liegt in einem sehr idyllischen Tal. Die Mühlräder laufen zwar noch, aber die Mühle dient nur noch zu Schauzwecken, gesägt oder produziert wird dort nicht mehr. Natürlich wird jede Menge Schwarzwald-Merchandise und Schwarzwaldfutter verkauft, da die Mühle ein beliebtes Ausflugsziel ist. Ich habe mich dort in die Sonne gesetzt und Kaffee und Kuchen in der Sonne genossen. Während ich da so saß, kamen noch ungefähr 8 weitere Bikerinnen und Biker.

Danach ging es weiter über Vöhrenbach in Richtung Villingen.

Auf meinem Tourzettel stand "Langenbach", also bin ich nach Langenbach abgebogen.

Dieser Abstecher bescherte mir eine sehr lustige Fahrt. Eigentlich wollte ich erst nächstes Jahr einen Cross-Kurs besuchen und nicht mit diesem Motorrad ;-)

Naja, etwas übertrieben, aber die Straße war gerade breit genug für ein Auto, sehr schlecht, sehr eng und am Ende stand ich im wahrsten Sinne des Wortes im Wald. Eine Spaziergängerin mit Hund hatte mich sehr entgeistert und ungläubig angeschaut... Zum Glück landete ich bald wieder auf einer richtigen Straße. Amüsiert habe ich mich aber trotzdem köstlich, ich glaube, die Kühe links und rechts der Straße haben sich heute Abend bestimmt was zu erzählen ;-)

Nach diesem Abstecher in die wilden Wälder führte mich mein Weg - diesmal richtig - nach Unterkirnach und durch das Schlegeltal. Es ist wirklich idyllisch dort und die Straßen waren sehr wenig befahren. Gut, Mittwochnachmittag sitzt der normale Arbeitnehmer wohl im Büro und nicht auf dem Motorrad.

Von Villingen aus fuhr ich Richtung Donaueschingen und Hüfingen weiter, danach hatte ich ursprünglich etwas anderes geplant, aber Hunger und die vorgerückte Stunde trieben mich dann doch dazu, den langweiligen, aber schnelleren Weg über die B31 zu nehmen.

Es ging dann auch wieder die "Hausstrecke" zurück, von der B31 runter, Richtung St. Märgen und St. Peter.

Auf dem Rückweg habe ich gemerkt, dass inzwischen mal wieder ein paar "Knoten" geplatzt sind, was das Kurvenfahren betrifft. Ich fahre jetzt tatsächlich schneller, das habe ich weniger daran gemerkt, dass ich auf den Tacho geschaut habe, als daran, dass mich ein Motorradfahrer, der hinter mir fuhr, nicht überholen wollte. Bis jetzt wollten alle immer vorbei an mir. Na, vielleicht fahre ich auch so furchtbar, dass er sich nicht getraut hat, mich zu überholen :-D

Weiter Richtung St. Peter hatte ich dann ein Fahrschulauto vor mir und da ging es selbst mir zu langsam. Wer die Strecke kennt, weiß, dass man da sehr schlecht überholen kann (teilweise auch nicht darf) und ich dachte mir auch, dass es vielleicht nicht sooo die tolle Idee wäre, wenn ich nachher dann knapp vor dem Auto klebe, weil ich trotz allem nicht die Schnellste bin. So bin ich eben gemütlich hinterher getrödelt und war froh, als das Auto Richtung Stegen abgebogen ist.

Mein Motorrad gebe ich ganz bestimmt nie wieder her!

Die Karte wurde wieder erstellt mit freundlicher Hilfe von google-maps.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen