Sonntag, 7. August 2011

möööh.... Regen!



Seit ich aufgestanden bin, regnet es wie aus Kübeln.

Gestern Abend habe ich mein Baby noch unter eine Baufolie gesteckt, weil es mir im Herzen weh tut, wenn ich sehe, dass sie naß wird. Gerade eben war ich nochmal unten, den korrekten Sitz des Kleidchens prüfen und nachbessern.

Eine richtige Abdeckung ist bestellt, zusammen mit Zeugs für die Kettenpflege und Motoröl.

Da sie keinen Hauptständer hat und ich die Kette dann nicht einfach bewegen bzw. die Maschine im 1. Gang laufen lassen kann, wird etwas Kreativität gefragt sein bei der Reinigung und beim einfetten. Ich werd sie ein bisschen hin- und herschieben, denke ich mal. Das wird schon klappen.

Außerdem dran: Ölstand checken und tanken.

Mir macht Technik und Dreck keine Angst, ich arbeite täglich mit vielen Maschinen und habe auch keine Scheu, mal was aufzuschrauben. Mein Fahrrad repariere ich auch selbst.

Wenn es nötig wird, fahre ich in Freiburg zur "Fabrik", dort kann man in einer Werkstatt alleine oder unter Anleitung schrauben. Ich finde, dass das zum besseren Verständnis für die Technik und die Maschine beiträgt.

Ich hoffe, dass es heute noch aufreißt...

Inzwischen ist es nach 15 Uhr und es regnet immer noch, von kurzen Pausen mal abgesehen. Wenn es nur ein bisschen Regen wäre, wär`s mir wurscht, aber es schüttet richtig.

Immerhin habe ich den Ölstand gecheckt: EXTREMST niedrig! Jetzt sind 2 Liter Öl in der Maschine verschwunden und ich bin gespannt, wie sie sich jetzt fährt. Kein Wunder, dass sie sich so ruppig verhalten hat.

Leider gab`s an der Tanke nur vollsynthetisches Öl, laut Forum sollte es besser teilsynthetisch sein, ich lasse mich jetzt mal überraschen. Trocken wollte ich sie auf keinen Fall mehr fahren, deshalb besser so, als nix.

Ich habe mich schon gefühlte 20 Mal umgezogen heute und sitze gerade in der Motorradhose und den Stiefeln vorm Rechner. Wetten, dass es aufhört, sobald ich das wieder gegen Jeans getauscht habe???

Kommentare:

  1. he, Doro!

    Ich bin hellauf begeistert, was Du alles für Sachen weißt - allein der Unterschied zwischen Teil - und vollsynthetischem Öl macht mir Knoten ins Hirn!
    Ich freu mich so für Dich und deinen erfüllten Traum - und über diesen Blog!
    Übrigens - die Wette halt ich....
    Regentaggrüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Susanne, google weiß alles ;-)

    Ich habe ehrlich gesagt bis jetzt nur sehr rudimentäre Kenntnisse von Motorradtechnik.

    In der Fahrschule lernt man nur die allerwichtigsten Basics, z. B. Ölstand checken, Brems- und Kühlflüssigkeit, Bremsprobe (ups, heute vor Fahrtantritt vergessen), Beleuchtung checken und solche Sachen.

    Ich weiß z. B. noch gar nicht, wie man mit dem Luftdruckmessdings an der Tanke umgeht, das ist auch sehr wichtig... der Reifendruck muss unbedingt stimmen.

    Der Rest steht aber im Fahrerhandbuch und man kann in den einschlägigen Foren Hilfe finden.
    Ich finde es total spannend, bin ja technikbegeistert.

    Allerding müsste ich mir für intensives schrauben einen Tag frei nehmen, so nebenbei klappt sowas nicht.

    AntwortenLöschen