Samstag, 13. August 2011

5. Tour Freiburg - Triberg - Freiburg 132 km

Für heute hatte ich mir eine richtige Tour vorgenommen, die mich im Rundkurs von Freiburg nach Triberg und wieder zurück führen sollte.

Ich habe sie auch ohne Probleme geschafft.

Auf dem Weg nach oben in den Schwarzwald habe ich schon gemerkt, wie anfängermäßig ich noch fahre und wie wenig ich mich in den engeren Kurven traue, aber gut, der Schein ist noch keine 2 Wochen alt und man darf keine Wunder erwarten.

Ich bin hier bei relativ dunklem Himmel gestartet und hatte einen Rucksack voller Zusatzklamotten dabei, Fleecepulli, Innenjacke, Innenhose und die dicken Tourhandschuhe. Ich habe - bis auf die Innenhose - alles davon gebraucht!

Kurz hinter Furtwangen habe ich mir einen Parkplatz gesucht, und erstmal die Innenjacke angezogen und die Handschuhe gewechselt, oben waren es deutlich unter 20 Grad und noch sehr feucht, wolkig, irgendwann wurde mir kalt.

In Schönwald habe ich dann spontan - weil Hunger und ein gewisses Drängen sich nicht mehr ignorieren ließen und meine Konzentration nachließ - eine Pause im Restaurant Klosterstüble eingelegt. Ich hatte totales Glück, ab 14.30 hat die Küche geschlossen und ich war vor 14 Uhr da, sonst hätte ich mit ein paar schnöden Bananen vorlieb nehmen müssen.

Es war richtig nett da, auch wenn einer der Gäste wechselweise der Wirtin und mir einen Knopf an die Backe geschwatzt hat. Als er dann weg war, habe ich noch ein paar nette Worte mit ihr wechseln können. Ich finde solche Restaurants klasse, bei denen man merkt, dass sich die Wirte über jeden Gast freuen. Die Wirtin hat mich noch zu dem Entschluss, den Schein zu machen und meinem Motorrad beglückwünscht, das fand ich echt nett.

Der andere Gast wollte wissen, welches Motorrad ich fahre und hat sich begeistert über die CB-Reihe von Honda geäußert. Jaja, ich weiß, ich mag das Motorrad auch :-D

Das Essen war übrigens sehr lecker, ich hatte Käsespätzle mit einer frischen Salatbeilage und sehr feiner Sauce, die bestimmt nicht aus der Tüte kam.

Danach ging es wieder Richtung Freiburg zurück, über das Oberprechtal.

Hier habe ich zeitweise ganz gut geschwitzt, denn die Straße ist teilweise sehr eng und die Fahrbahn schlecht, teilweise nach rechts geneigt und all solche Scherze.

Das zusammen mit kleinen Kurven hat mich schon ganz ordentlich gefordert.

Zum Glück waren keine Drängler unterwegs und es gab nur einmal eine etwas brenzlige Situation mit einem anderen, entgegenkommenden Motorradfahrer, aber das war dann schon auf einer ausgebauten Strecke hinter Elzach.

Ich merke, dass mich längere anspruchsvollere Touren an meine Grenzen bringen, aber lieber mal eine Kurve zu langsam, als zu schnell. Noch fühle ich mich nicht so souverän und sicher, dass ich einschätzen kann, wie schnell ich engere Kurven nehmen kann und vor allem fehlt mir die Erfahrung, welche Kurskorrekturen ich im Fall eines Falles vornehmen kann.

Ich weiß nur, dass man nicht bremsen darf, weil sich das Motorrad dann aufrichtet und man in die Leitplanke segelt...

Der Entschluss, am Samstag und nicht am Sonntag zu fahren, war sicherlich richtig. Heute kamen mir Rudel von Motorradfahrern entgegen, morgen ist die Strecke bestimmt voll und jeder hätte sich über die Schnecke auf der Honda aufgeregt, da bin ich mir sicher ;-)

Für morgen habe ich mir den Platz vorgenommen, da ich morgen nicht im Sonntags-Ausflugsverkehr stecken und danach lieber irgendwo wandern oder spazierengehen möchte.
Und Montagnachmittag muss ich mich ein Weilchen von meinem Baby trennen, sie geht zur 6000er-Inspektion.

Am 28.8. werde ich an einem Basis-Fahrtraining beim ADAC teilnehmen, da bin ich sehr gespannt, wie es mir danach dann auf der Straße gehen wird. Bis dahin gibt es noch einige Gelegenheiten, Erfahrungen zu sammeln.

Bis jetzt muss ich sagen, dass ich am Ende jeder Fahrt immer noch nicht glauben kann, dass ich das wirklich geschafft habe und ein Motorrad im Straßenverkehr ohne Begleitung fahren darf ;-)

Die Strecke war: Freiburg, Glottertal, St. Peter, Furtwangen, Schönwald, Triberg, Schonach, Oberprechtal, Elzach, Waldkirch, Freiburg.

Quelle: google maps



Kommentare:

  1. Yeah! Du traust dich ja was :) Und mit etwas Übung kannst du bestimmt auch bald mit Boxhandschuhen fahren :)
    ... jaja, die Prioritäten, der 48 Stunden Tag wäre d i e Lösung, aber auf mich hört ja hier keiner....
    Ich bewundere deine Fahrleistung und dein Durchhaltevermögen - und vor den andren auf der Straße gruselt es mich auch meist....
    Pausenknuddler :)

    AntwortenLöschen