Samstag, 31. Oktober 2015

Monatsimpressionen Oktober 2015

Seltener Oktobersonnenschein
puh, schon wieder Oktober zuende?

Der Oktober war für mich ein Monat, wo mein Leben ungeahnte neue Entwicklungen nimmt. Er ist mal wieder ein Monat des Abschieds.

Diesmal nicht für einen Menschen in meinem Leben, sondern von einem Menschen in meinem Leben.

Auch hier hat sich der Oktober nicht gerade von seiner goldenen Seite gezeigt, einige Highlights gab es aber trotzdem.

Ich war in der letzten Zeit öfter die Runde über Bräunlingen und Bonndorf in den Hegau unterwegs. Viele neue, kleine Straßen habe ich entdeckt, und war am 3.Oktober, wo sich alles im Schwarzwald drängelte, oft allein auf weiter Flur. So macht Motorradfahren Spaß!
Meine ersten Semmelknödel

Ansonsten habe ich seit meiner Kindheit zum ersten Mal wieder Pilze gesammelt, allerdings unter kundiger Anleitung.

Die Pilze haben wir dann zusammen mit meinen ersten Semmelknödeln zubereitet und gegessen.

Ich wusste damals noch nicht, dass das eine meiner "Henkersmahlzeiten" sein würde, aber so ist das Leben nun mal. Voller Überraschungen und nicht immer sind sie schön.

Überrascht wurde ich positiv mit 2 Paketen, die ich vor meiner Tür fand, aber darüber werde ich gesondert berichten.

gekochter Käsekuchen in Bräunlingen - sehr lecker!
So, und jetzt warte ich noch ein wenig, dass der Nebel sich ein wenig lichtet und dann darf Conchita nochmal eine Runde raus und die Welt erkunden.

Mehr Monatsimpressionen gibt es bei den fredissimas.