Montag, 11. Mai 2015

Geld ausgeben

Ein perfekter Tag!
Heute bin ich auf einer Seite, die ich relativ regelmäßig lese oder überfliege, über einen Beitrag gestolpert der "Was würden Sie sich von 50 $, 500 $ oder 5000 $ zusätzlich kaufen?" hieß.

Mir ist nichts eingefallen.
Wirklich nichts.

Aber, wenn ich das Geld hätte, würde ich das damit machen: 
  • 50 € extra: Zwei Tankfüllungen = ein Wochenende Fahrspaß oder ein Tag Fahrspaß plus lecker Kuchen, Eis oder irgendwas anderes zu essen. 
  • 500 € extra: Der halbe Urlaub, 5 Monate Französischunterricht, 5 Tickets nach Gelsenkirchen, Herrn Yeti auf ein Wochenende nach Paris oder London oder Rom einladen... 
  • 5000 € extra: Das ist richtig schwer! Erstmal aufs Sparbuch und dann... vielleicht eins meiner langersehnten "Ganz-Weit-Weg"-Ziele ansteuern, also Kanada, Neuseeland, Japan, oder der Motorradtrip in den Iran... überhaupt... ein paar Monate mit dem Motorrad durch die Welt reisen... 
Ich finde es zunehmend schwieriger, mein Geld für Dinge auszugeben.
Und zunehmend leichter, es in Spaß zu investieren :-)

Seit ich eine kleinere Wohnung habe, sind mehr Dinge sowieso kein Thema.

Lustig war der Moment, in dem ich vor meinen zwei brandneuen Küchenschränken stand und dachte "Was tust Du denn jetzt in die Schubladen überhaupt rein?" Am Ende habe ich dann die Gewürzsammlung in der Schublade geparkt, statt sie auf dem Regal aufzubewahren. Danach haben sich meine Kochmesser auch nicht mehr allein in der Schublade gefürchtet.

Es ist sehr befreiend, durch die Stadt zu laufen und bei der Überfülle der Dinge zu denken "Brauch ich nicht!"

So langsam komme ich jetzt wieder an den Punkt, wo ich darüber nachdenke, wie ich noch mehr Dinge loswerde.
Schaue, was es noch zu tun gibt und wohin ich möchte.
Welche Themen ich noch beackern will, was ich neues lernen und erfahren möchte.

Meine "Lebens-To-Do-Liste" hat einige neue Punkte bekommen und einige davon sind auf die "Im-Herbst-anfangen/ausprobieren"-Liste gerutscht. So werde ich im Herbst einen Kletterkurs machen, derzeit habe ich wenig Lust, bei schönem Wetter in einer Halle zu sein. Ebenfalls mögliche Herbst-/Winterprojekte sind Stimmbildung/Gesang (wenn ich mich traue...) und Gitarreunterricht. Und die Planung meines 50. (...) Geburtstags nächstes Jahr.

Kleinere Projekte für schlechtes Wetter:
  • Meine beiden weißen Kaffeekannen bemalen,
  • Weitere Yeti-Comics zeichen,
  • Gegenstände abzeichen (konnte ich mal richtg gut),
  • Neue Rezepte ausprobieren,
  • Fotos sichten und ein Motiv für ein richtig großes Bild für meine Wohnzimmerwand aussuchen,
  • Lesen,
  • Freunde einladen und bekochen. 

Und was würdet ihr mit dem Geld machen?